Mobilitätsmeetups

Endspurt erste Staffel

Im 4. Mobilitäts-Meetup des innolab smart mobility haben wir uns mit den Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle auseinandergesetzt, wenn Spieler wie Things (T) und Artificial Intelligence (A) die bekannten Business (B) und Customer (C) ergänzen. Wir haben Neuland betreten, gut begleitet durch Bruno Schoch als Jurist, der uns die grundsätzlichen Mechanismen aufgezeigt hat, die es für die Entwicklung neuer Modelle zu beachten gilt. Die Ergebnisse sind  unter www.innolab-smart-mobility.ch/TrIP zu finden.

Der nächste Meetup „robotics4mobility“ ist der 5. und letzte der ersten Staffel – die Anmeldung unter www.innolab-smart-mobility.ch/Veranstaltungen ist offen. Wir suchen dieses Mal nach Anwendungsfällen von Robotik in der Mobilität. Nach dieser ersten Staffel werden wir die Erfahrungen auswerten und für die Fortsetzung der Meetups ab dem 19. April umsetzen. Die Meetups werden jeweils am dritten Donnerstag im Monat stattfinden, ausser im Juli und September. Feedback und Wünsche werden sehr gerne entgegengenommen. Wir wollen den maximalen Nutzen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreichen.

Und wir wollen den Frauenanteil auf 50% erhöhen; bisher waren wir immer unter 20 %! Die Teilnehmerinnen in den ersten Meetups waren sehr kreative und innovative Persönlichkeiten, die oft eine „andere Sicht“ eingebracht haben, was zu mehr und besseren Ideen geführt hat. Und da Frauen gleich wie Männer von Mobilität betroffen sind, wollen wir sie gleichberechtigt an Bord haben. Nach einem Vorschlag von Georgette Vun, Cofounderin des Startup Spark Horizon, bitten wir euch, innovative Frauen in eurer Umgebung anzusprechen und mitzubringen. Sehr gut ist auch die Initiative von Sandra Philips, CEO von movmi, Frauen in der „Shared Mobility“ zu porträtieren.

Am 22. März findet die Gründungsversammlung des Trägervereins innolab smart mobility statt. Es ist unser Ziel, etwa 30 Vereinsmitglieder aus allen Bereichen des „Mobilitätsökosystems“ zu gewinnen. Es gibt auch die Möglichkeit, Einzelmitglied zu werden. Für die Vereinsmitglieder wird es einige Benefits geben.

Um die besten Fälle zu vertiefen, werden wir weitere Elemente neben den Meetups einführen. Wir verfolgen als erste Umsetzungsfälle einen Case mit Blockchain und einen weiteren im Bereich on-demand Mobilität. Auch hier: Vorschläge und Ideen werden gerne aufgenommen.

SaveSave

SaveSave

SaveSave

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.